News

Zwei Teenager schlagen zu

Chiara Sola (14) und Hendrik Bischof (19) gewinnen die Thurgauer Meisterschaft 2018 in Lipperswil und Erlen

Erlen - Wer sagt denn, Golf sei ein Altherrensport? Mit der 14-jährigen Chiara Sola aus Frauenfeld und dem 19-jährigen Hendrik Bischof aus Abtwil SG liessen sich am Wochenende bei besten Wetterverhältnissen und Platzbedingungen souverän zwei Teenager in die Siegerliste der Thurgauer Golf-Meisterschaft eintragen. Beide gewannen überlegen und streben nun höhere Ziele an. 

Bischof, ein Student an der HSG St. Gallen, hatte zuerst intensiv Fussball gespielt. Er brach die Dominanz von Seriensieger Stefan Weigle, der die vier letzten Titel gewonnen hatte, sich aber mit Rang 9 bescheiden musste. Der neue Kantonsmeister trainiert in Erlen bei Andrea Mantoan, der auch die Spitzenprofis Benjamin Rusch und Joel Girrbach betreut. Er weist bereits eine Spielstärke (Handicap) von 0,6 auf und war als Favorit gestartet. Er begann in Lipperswil mit sechs Birdies in Folge, bewältigte den Platz mit 70 Schlägen am besten und realisierte auch am zweiten Tag in Erlen das tiefste Score (74 Schläge).

Sola spielt seit dem 5. Lebensjahr Golf, ist bei Handicap 3,8 angelangt und absolviert die Nationale Elitesportschule in Kreuzlingen, wodurch sie pro Woche bis zu 20 Stunden trainieren kann. Die Spielerin des GC Lipperswil gewann nach Runden von 78 und 83 vier Schläge vor Margareta Roos, einer anderen Spitzenjuniorin aus ihrem Club. Sie war die jüngste Teilnehmerin und träumt von einer Teilnahme an den Olympischen Spielen.

Die Thurgauer Golfmeisterschaft findet seit dem Jahr 2000 statt und führt über zwei Runden, wobei das Finale  abwechselnd in Erlen und Lipperswil durchgeführt wird. An der Spitze der langen Liste der Partner steht als treuer Hauptsponsor die Thurgauer Kantonalbank. (rst)